Gesellschaft der Circusfreunde e.V.

Menü:
Willkommen
Die GCD stellt sich vor ...
Circus Zeitung
Aktivitäten
  Aktuell
  GCD vor Ort
  Jahrestagungen
  Circusreisen
  Archiv Marburg
  Statements
    Tiere im Circus
    Betteln mit Tieren
    Platznot
  Info-Material
Ansprechpartner
Mitgliedschaft ...
Links
Impressum

Seiteninhalt:
Archiv Marburg

Circus Proscho, 1967
Circus Proscho (Max Probst), 1967
Sammlung B. Stolle
Die Peitsche von Star-Dompteur und Circus-Direktor Gerd Siemoneit Barum, die Riesen-Latschen des Musikal-Clowns Fypsilon, die Reisenähmaschine mit der die Tänzerin Renita Kramer einst ihre Kostüme fertigte oder die Puppen des Bauchredners Fred Colting: Die Sammlungsobjekte der "Kulturhistorischen Gesellschaft für Circus- und Varietékunst" in Marburg erzählen Geschichte und Geschichten aus der Welt der Manegen und Unterhaltungsbühnen.

Den Kern des Sammlungsbestands bilden sechs Facharchive, die durch ausgestellte Exponate, eine Plakat- und Kunstblättersammlung sowie eine Fachbibliothek ergänzt werden. Allein das Artisten-Archiv umfasst mehr als 100.000 Fotos und rund 80.000 Dokumentationen von rund 40.000 Künstlern.

1976 wurde auf Initiative der Gesellschaft der Circusfreunde e.V. eine Trägergesellschaft gegründet, die den Auftrag erhielt, ein Circus- und Varietémuseum aufzubauen. In der "Kulturhistorischen Gesellschaft für Circus- und Varietékunst" brachten mehrere Mitgliederorganisationen ihre Bestände ein. Vor allem war es die "Internationale Artistenloge" (IAL), die das Projekt unterstützte.

Circus Grock, 1949
Circus Grock, 1949
Sammlung B. Stolle
In den Archivräumen der Gesellschaft wird kulturhistorisch wertvolles Material aus der Geschichte und Gegenwart des Circus und des Varietés zusammengetragen und geordnet. Ziel ist es, diese Werte ohne Profitstreben zu erhalten und sie zum Beispiel für Ausstellungen oder wissenschaftliche Forschungsprojekte zugänglich zu machen.

Login