Ehrungen

EHRUNGEN

Preise und Ehrungen der GCD

Die Gesellschaft der Circusfreunde e.V. (GCD) vergibt unterschiedliche Auszeichnungen und Ehrungen an Mitglieder und Nichtmitglieder, die für den Circus besondere Bedeutung erlangt haben. Die GCD will mit der Verleihung von Auszeichnungen und Ehrungen besondere Leistungen im und für den Circus sowie Verdienste um die GCD anerkennen und zugleich das Thema „Circus“ und die GCD in die Öffentlichkeit bringen.

Folgende Auszeichnungen und Ehrungen werden von der GCD vergeben:
1. Ernst Renz-Preis (früher Ernst Renz-Plakette)

2. GCD Zukunftspreis

3. Saltarino-Preis

4. Sonderpreise der GCD bei Circusfestivals

5. Goldene Ehrennadel der GCD

6. Silberne Ehrennadel der GCD

7. Ehrenmitgliedschaft in der GCD

Vorschläge für Auszeichnungen und Ehrungen können von jedem Mitglied der GCD mit einer schriftlichen Begründung an das Präsidium gemacht werden.

1.Ernst Renz Preis (früher Ernst Renz-Plakette)
Der Ernst Renz-Preis wurde, zunächst als Plakette, am 4. November 1955 in Erinnerung an Ernst Jacob Renz, den deutschen Circuskönig des 19. Jahrhunderts, von der GCD gestiftet. Er wird an bedeutende Persönlichkeiten vergeben, die einen nachhaltigen Beitrag zur Circuskultur geleistet haben. Mit dem Ernst Renz-Preis wird das Lebenswerk dieser Persönlichkeiten gewürdigt. Der Ernst Renz-Preis wird alle zwei Jahre vergeben, im jeweiligen Jahr jedoch an höchstens einen Preisträger. Die besondere Bedeutung der mit dem Ernst Renz-Preis ausgezeichneten Persönlichkeiten wird dadurch herausgehoben, dass es jeweils höchstens zehn lebende Träger dieser Auszeichnung (einschl. der früheren Ernst Renz-Plakette) geben darf. Gibt es zehn lebende Träger, finden keine weiteren Auszeichnungen mit dem Ernst Renz-Preis statt. Bisherige Preisträger sind:

  • 1955

    Adolf Althoff

    Circusdirektor und Tierlehrer *1913 †1998
  • 1955

    Carola Williams

    Circusdirektorin *1903 †1987
  • 1956

    Franz Althoff

    Circusdirektor und Tierlehrer *1908 †1987
  • 1956

    Alfred Bendix

    Raubtierlehrer *1885 †1956
  • 1957

    Rudolf Matthies

    Raubtierlehrer *1889 †1978
  • 1959

    Willy Hagenbeck

    Circusdirektor und Raubtierlehrer *1884 †1965
  • 1962

    Frieda Sembach-Krone

    Circusdirektorin und Tierlehrerin *1915 †1995
  • 1963

    Fred Petoletti

    Tierlehrer *1900 †1977
  • 1964

    Karl Lichtenthal

    Raubtierlehrer *1880 †1969
  • 1967

    Günther Gebel-Williams

    Tierlehrer *1934 †2001
  • 1968

    Charlie Rivel

    Clown *1896 †1963
  • 1970

    Fredy Knie

    Circusdirektor und Tierlehrer *1920 †2003
  • 1971

    Dieter Farell

    Raubtierlehrer *1934
  • 1983

    Gerd Siemoneit-Barum

    Circusdirektor, Raubtierlehrer *1931
  • 1984

    Walter Galetti

    Clown *1931
  • 1994

    Elfi Althoff-Jacobi

    Circusdirektorin *1914 †1995
  • 1996

    Bernhard Paul

    Circusdirektor *1947
  • 1998

    Christel Sembach-Krone

    Circusdirektorin und Tierlehrerin *1936 †2017
  • 1998

    Rudolf Probst

    Circusdirektor und Tierlehrer *1932 †2015
  • 2007

    Konrad Thurano

    Artist *1909 †2007
  • 2010

    Urs Pilz

    Artistischer Leiter des Int. Circusfestivals von Monte-Carlo und ECA-Präsident *1941
  • 2014

    Claus Kröplin

    Tierlehrer und Vorsitzender des Berufsverbands der Tierlehrer *1935 †2018
  • 2015

    Fredy Knie jun.

    Circusdirektor und Tierlehrer *1946

2. Zukunftspreis der GCD
Mit dem Zukunftspreis der GCD werden Personen ausgezeichnet, die besondere Impulse für den Circus der Zukunft geleistet und sich besondere Verdienste durch die Kreation neuer Formen der Circuskunst, neue Darstellungsformen, künstlerische Innovationen, Nachwuchsförderung u.a. erworben haben. Der Zukunftspreis der GCD wird alle zwei Jahre vergeben, im jeweiligen Jahr jedoch an höchstens einen Preisträger. Bisherige Preisträger sind:

  • 2008

    Sascha Melnjak

    Direktor des Zirkus Charles Knie
  • 2010

    Staatliche Ballettschule und Schule für Artistik, Berlin

    vertreten durch ihren artistischen Leiter Ronald Wendorf
  • 2012

    Merrylu und René Casselly jun.

    Tierlehrer
  • 2014

    Martin Lacey jun.

    Raubtierlehrer
  • 2016

    Aktionsbündnis „Tiere gehören zum Circus“

    Initiative von Circusfreunden
  • 2018

    Erwin Frankello

    Tierlehrer

3. Saltarino-Preis
Der Saltarino-Preis wurde am 29. Februar 1964 von der GCD gestiftet in Erinnerung an Hermann Waldemar Otto, der unter dem Pseudonym Signor Saltarino die erste grundlegende Circus- und Artistenliteratur veröffentlicht hat. Mit dem Saltarino-Preis werden Personen ausgezeichnet, die in Wort- oder Bildbeiträgen in den verschiedenen Medien einen hervorragenden Beitrag leisten, um den Circus in seiner Gesamtheit, in seiner Förderungswürdigkeit oder seiner kulturellen Bedeutung einer breiten Öffentlichkeit nahe zu bringen. In erster Linie ist an Autoren, Journalisten, bildende Künstler, Komponisten u.a. gedacht, jedoch können auch Interpreten dieser Werke ausgezeichnet werden. Bisherige Preisträger sind:

1964 Peter Omm, Journalist
1966 Juliane Stephan, Journalistin
1968 Paula Busch, Circusdirektorin und Autorin
1968 Wilhelm M. Busch, Autor und Illustrator
1983 Freddy Quinn, Schauspieler, Entertainer und Sänger
1991 Jürgen Wesche, Autor und Regisseur
1992 Hans-Dieter Reichert, Rundfunkjournalist
1995 Julius Marschiess-van-Trix, Sammler, Buchautor, Fachberater
1997 Ernst Günther, Schriftsteller
2001 Gerhard Schmitt-Thiel, Fernsehmoderator und –produzent
2002 Willi Christophori, Fernsehproduzent
2005 Gisela und Dietmar Winkler, Circus-Historiker und Autoren
2005 Karl-Heinz Ziethen, Autor
2006 Hermann Sagemüller, Autor
2007 Hans-Jürgen Tiede, Circus-Historiker und Autor

4. GCD-Sonderpreis beim Circusfestival von Monte Carlo
Das Präsidium der GCD beschließt darüber, bei welchen Circusfestivals die GCD Sonderpreise stiftet. Voraussetzung für die Stiftung eines Sonderpreises ist eine Zusicherung der jeweiligen Festival- Veranstalter, dass der Preis an einen von max. drei von der GCD vorgeschlagenen Teilnehmern vergeben wird. Voraussetzung für die Vergabe eines Sonderpreis der GCD ist es, dass die auszuzeichnenden Künstler in einem Circusprogramm auftreten würden oder dies bereits getan haben. Wünschenswert ist darüber hinaus, dass die Künstler aus dem deutschsprachigen Raum stammen bzw. hier auftreten oder auftreten wollen. Die bisherigen Preisträger in Monte Carlo sind:

2002 Emelyn und Zagorski, Clown-Duo
2003 Duo Farellos, Einradartistik
2004 Fratelli Errani, ikarische Spiele
2005 Truppe Ignatov, Jockey-Reiterei
2006 30. Festival – keine Preisverleihungen
2007 "White Crow", Russischer Barren
2008 Natalie Harris, Schwungseil
2009 Karl Ferdinand Trunk, Ponynummer und Haustierdressuren
2010 Sonni Frankello, Elefantendressuren
2011 Geschwister Weisheit, Hochseil
2012 Duo Stipka, Pas de Deux zu Pferd
2013 Familie Donnert, Jockey-Reiterei
2014 Conchi Munoz und Gary Jahn, Dressur mit patagonischen Seelöwen
2015 Pranay Werner, Diabolo-Jongleur
2016 40. Festival – keine Preisverleihungen
2017 Wolf Brothers, Kaskadeure und komisches Trapez
2018 Michael Ferreri, Tempojongleur
2019 Alan Sulc, Jongleur

GCD-Sonderpreis beim Nachwuchsfestival European Youth Circus in Wiesbaden
Die bisherigen Preisträger in Wiesbaden sind:

2002 Alan Sulc, Jongleur
2004 Truppe Voladas, Reckakrobatik
2006 Vladimir Saveljew, Jongleur
2008 Richard Kahlig, Jongleur
2010 Geraldine Philadelphia, Jongleuse
2012 David Larible jun., Jongleur
2014 Vioris Zoppis, Strapaten
2016 Steven Ferreri, Drahtseil
2018 Geschwister Togni, Lasso-Spiele

7. Ehrenmitglieder der GCD

Hans-Günther Buchholz †
Wilhelm M. Busch †
Willi Erbes-Rösner †
Rudolf Geller †
Edward Graves (GB) †
Eddie Grothe †
Karls Haberjahn †
Richard Hesse †
Gustav Hundrieser †
Ulf Körber
Rolf Lehmann
Ernst Lemmer †
Hendrik J. Lijsen (NL) †
Wolfgang Luft †
Klaus Lüthje
Dr. Hans-Hermann Lüttich
Julius (Jonny) Markschiess van-Trix †
Fritz Mey-Sarrasani †
Curtmax Richter †
Charlie Rivel †
Leo Samay †
Martin Schaaff †
Irene Siegert-Renz †
Prof. Robert Stolz †
Reinhard Tetzlaff
Henry Thetard (F) †
Rosemarie Thevissen
Emil Ziegeler †
Wilhelm Zimmermann †